Gemeinde im Gebet

Die Kispelgemeinden sind eingeladen, sich jeden Tag um 19.00 Uhr – jeder in seinem Haus – im Gebet zu vereinen. Die Glocken der Kirchen werden jeweils für 5 Minuten läuten und um 19.15 Uhr beten alle gemeinsam das Vaterunser. Wer mag, kann in sein Fenster eine leuchtende Kerze stellen.

Die untenstehenden Gebetsanliegen können zur Anleitung dienen und werden durch konkrete Anliegen aus unseren beiden Gemeinden möglichst aktuell gehalten.

Dienstag 31. März 2020
Wir danken Gott für die Möglichkeiten, die wir trotz aller Einschränkungen noch haben: Lebensmittel, mit denen wir versorgt sind, Kontakte, die wir übers Telefon oder Internet pflegen können.
Wir danken für alles, was wir wieder entdecken: Zeit für ein Gespräch, Gottesworte, die uns neu berühren, die Mahnung, treu zu beten.
Wir danken für Menschen, die sich auf ganz neue Weise engagieren und sich in schwierige Fragen und Entscheidungen einarbeiten: die Mitglieder der Krisenstäbe, Forscher und Politiker, Mitarbeiter in der Pflege und Diakonie.
Wir danken, dass der Tafelladen in Münsingen auf dem Marktplatz fortgeführt werden kann.

Wir bitten Gott für die Politiker vor Ort, in der Kommune und im Landkreis, dass sie nützliche Entscheidungen fällen.
Wir beten für die Nachbarschaftshilfe, dass sie keinen vergisst.
Wir beten für alle, die sich besonders für bedürftige und gefährdete Bevölkerungsgruppen einsetzen, für Obdachlose, Familien an der Armutsgrenze, für Häftlinge, für Prostituierte und viele andere mehr, die sowieso auf Unterstützung angewiesen sind.
Wir beten um Fantasie und Aufmerksamkeit, dass Gottes Geist uns zu Menschen lenkt, die gerade jetzt einen Anruf oder einen Gruß brauchen.
Wir beten weiter für Familien in ihren Herausforderungen, wenn die Kinder zu Hause ihre Aufgaben erledigen, wenn Schulkinder, Kindergartenkinder und Kleinkinder sich in ihren unterschiedlichen Bedürfnissen im Miteinander arrangieren müssen.
Wir bitten für die Eltern um Weisheit, Geduld und die nötige Unterstützung.